piwik-script

English Intern
Fakultät für Chemie und Pharmazie

Auszubildende für Bestleistung ausgezeichnet

14.10.2021

Mit Kirsten Schöpf hat zum wiederholten Male eine Auszubildende der Universität das beste Ergebnis bei der IHK-Abschlussprüfung in Mainfranken erzielt.

IHK-Vizepräsidentin Trips, Kammersiegerin Schöpf, Ausbilder Dr. Stadler
IHK-Vizepräsidentin Caroline Trips, Kammersiegerin Kirsten Schöpf, Ausbilder Dr. Christian Stadler (v.l.n.r.) (Bild: MERKL)

Jedes Jahr werden in den Laboren der Fakultät für Chemie und Pharmazie nicht nur Hunderte Studierende auf das Berufsleben vorbereitet, sondern auch bis zu 16 Auszubildende, die sich für den Beruf Chemielaborant/in entschieden haben. In diesem Berufsbild ist die Universität somit der mit Abstand größte Ausbildungsbetrieb der Region Mainfranken und wichtiger Partner der IHK Würzburg-Schweinfurt. Denn auch die IHK-Abschlussprüfungen finden in den Laboren der Universität statt.

Eine Auszeichnung als Ausbildungsbetrieb mit "EINSER-AZUBI" erhält die Universität fast jedes Jahr von der IHK. Darauf sind die beiden verantwortlichen Ausbilder, Dr. Alfons Ledermann und Dr. Christian Stadler, auch stolz. Gekrönt werden diese Ausbildungserfolge gelegentlich von Auszubildenden wie Kirsten Schöpf. Mit fantastischen 98 von 100 Punkten in den theoretischen und praktischen Prüfungen ist sie in diesem Jahr die Prüfungsbeste in Mainfranken. Hierfür wurde sie im Rahmen einer Feierstunde in den Räumlichkeiten der IHK in Würzburg ausgezeichnet, zusammen mit einem ihrer Ausbilder.

Begonnen hatte Frau Schöpf ihre Ausbildung im September 2018, direkt im Anschluss an das Abitur. Da sie von Beginn an hervorragende Leistungen im Labor und in der Berufsschule zeigte, wurde sie vorzeitig zur Prüfung im Sommer 2021 zugelassen, für die sie sich den Schulstoff des vierten Ausbildungsjahres selbstständig erarbeiten musste, um letztlich alle anderen Prüflinge zu überflügeln.

Nun freut sich Frau Schöpf auf den Start ins Berufsleben als Chemielaborantin, mit einem kürzeren täglichen Arbeitsweg als zuletzt. Denn zukünftig arbeitet sie bei einem namhaften Unternehmen für Analytik und Diagnostik im Landkreis Bad Kissingen. Wir wünschen ihr einen guten Start, viel Erfolg und alles Gute.

Weitere Bilder

Zurück