piwik-script

Intern
Fakultät für Chemie und Pharmazie

Qualitätspakt Lehre

Im Rahmen des Bund-Länder-Programms für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre („Qualitätspakt Lehre“) werden in der ersten und zweiten Förderphase jeweils zwei Vorhaben der Julius-Maximilians-Universität Würzburg gefördert. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat in der ersten Förderphase  des Qualitätspakts Lehre von Oktober 2011 bis September 2016 die Universität Würzburg mit über 12 Millionen Euro in zwei Vorhaben gefördert. 

Für die zweite Förderphase  Oktober 2016 bis Dezember 2020 konnten sich im Auswahlverfahren das Einzelvorhaben „Verbesserte Lehrqualität an der Universität Würzburg II“ und das Teilvorhaben Würzburg im Verbundvorhaben "ProfiLehrePlus - Hochschullehre Bayern 2020" durchsetzen. In der zweiten Förderphase werden die Aktivitäten auf den bisherigen Handlungsfeldern fortgeführt, weiter entwickelt und ausgebaut. 

Dieses Vorhaben wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter dem Förderkennzeichen 01PL16019 gefördert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt beim Autor.

E-Learning

Im Bereich neuer Lehr- und Lernmethoden ist das Einbringen von E-Learning basierten Konzepten ein Tor zu vielfältigen Möglichkeiten. Im Rahmen des Qualitätspakts Lehre wurden hier neue Wege an der Fakultät eingeschlagen. So zum Beispiel in der Erstellung von E-Tutorials für die Praktika der Pharmazie, aber auch in der Umsetzung von neuen Konzepten in den Vorlesungen und Seminaren.  Dies fängt beim Einsatz von Clicker Systemen und Online Umfrage Tools wie PINGO an und hört bei der Umsetzung des "Inverted Classroom" Ansatzes auf. Beim "Inverted Classroom" wird der Hörsaal bzw. der Seminarraum sprichwörtlich auf den Kopf gestellt. Hier können kleine Lehrvideos dabei helfen den Stoff vorher zu lernen und zu vertiefen, um dann in der Präsenzphase den Stoff zu diskutieren und zu vertiefen. Die Interaktion zwischen den Studierenden und den Dozierenden rückt hier nochmals mehr in den Fokus und es bieten sich zahlreiche neue Möglichkeit die Präsenzveranstaltung zu gestalten.

Kontakt und technische Ausrüstung

Falls Sie Interesse und Anregungen zu neuen Umsetzungen haben, können Sie sich gerne bei Daniel Bellinger melden. Das passende Equipment (Mikrophon, Mischpult, Kamera, Beleuchtung, Green-Screen und Laptop mit Videoschnittsoftware) kann auf Anfrage bei uns ausgeliehen werden bzw. wir beraten sie gerne auch weiter zu der vielfältigen technischen Unterstützung, die das Rechenzentrum hierfür bereitstellt. Ein Teil der Ausrüstung wurde erfreulicherweise von der Dr. Herbert-Brause Stiftung finanziert.