piwik-script

Intern
Fakultät für Chemie und Pharmazie

Funktionswerkstoffe

Wann ist der beste Zeitpunkt für einen Auslandsaufenthalt?

Ein Auslandsaufenthalt ist erst im fortgeschrittenen Teil des Studiums sinnvoll, damit eine gute Basis an Fachwissen vorhanden ist. Um ohne Studienzeitverlängerung einen Auslandsaufenthalt in das Studium zu integrieren, empfiehlt sich die Teilnahme am Erasmus-Programm im ersten oder dritten Fachsemester des Masterstudiums. Es besteht die Möglichkeit dann für ein bis zwei Semester im Ausland zu studieren oder Laborpraktia in Arbeitskreisen zu absolvieren. Eine weitere Möglichkeit besteht darin die Abschlussarbeit (Bachelor Thesis oder Master Thesis) im Ausland durchzuführen.

Mit welchen ausländischen Hochschulen bestehen Partnerschaften für das Fach Funktionswerkstoffe?

Für unser Fach Funktionswerkstoffe bestehen Kooperationen mit folgenden Partneruniversitäten:

 Frankreich : ENSCI Limoges

 Polen : TU Breslau/Politechnika Wroclaw, Breslau

Nicht die richtige Partneruniversität dabei?

Das International Office unterhält noch weitere ERASMUS-Partnerschaften innerhalb Europas. Auch Lehramtsstudierende können als Teaching Assistents Auslandserfahrung sammeln.

Die Bewerbung für ein ERASMUS-Programm der Universität Würzburg wird über das International Office abgewickelt. Bitte beachten Sie hierbei die jeweiligen Bewerbungsfristen. Eine aktuelle Übersicht über die Programme der Universität Würzburg finden Sie hier.

Wie kann ich mich bewerben?

Bitte wenden Sie sich an den Erasmus-Beauftragten für das Fach Funktionswerkstoffe:

Prof. Dr. Robert Luxenhofer

Lehrstuhl für Chemische Technologie der Funktionswerkstoffe
Röntgenring 11, 97070 Würzburg
Telefon: 0931 31 09930

Weitere Hinweise und Informationen

stellt das International Office zusammen. Hier finden Sie Informationen zu Sprachkursen, Unterbringung und Hinweise für Studierende mit Kind sowie Hinweise für Studierende mit Behinderungen.