piwik-script

English Intern
Fakultät für Chemie und Pharmazie

Röntgen-Preis für Florian Beuerle

10.12.2018

Der Universitätsbund Würzburg und die Universität Würzburg haben Florian Beuerle mit dem Röntgen-Preis für Nachwuchswissenschaftler 2018 ausgezeichnet.

F. Beuerle bei der Preisübergabe

Laudator F. Würthner, Präsident A. Forchel, F. Beuerle und der Vorsitzende des Universitätsbundes, D. Brandstätter (v.l.n.r.; Foto: H. Becker)

Im Rahmen des Festkonzerts des Universitätsbundes wurde Florian Beuerle, Privatdozent am Institut für Organische Chemie und am Zentrum für Nanosystemchemie der Julius-Maximilians-Universität Würzburg, mit dem Röntgenpreis 2018 ausgezeichnet. Der Würzburger Chemiker hat den Preis für seine herausragenden Arbeiten und Leistungen auf dem Gebiet der dynamischen kovalenten Chemie und dem Aufbau definierter Käfigstrukturen erhalten.

Preis mit langer Tradition

Der Röntgen-Preis wird gemeinsam von der Universität Würzburg und dem Universitätsbund Würzburg im jährlichen Wechsel an besonders erfolgreiche promovierte Nachwuchswissenschaftler aus den Naturwissenschaften beziehungsweise den Geisteswissenschaften verliehen, die noch nicht auf eine Lebenszeitprofessur berufen wurden. Er ist mit 5000 € dotiert und wird aus den Erträgen der Walter-Preh-Stiftung finanziert, die 1984 unter dem Dach des Universitätsbundes gegründet wurde. Die Anfänge dieses Preises gehen dabei bis in das Jahr 1942 zurück. Der damalige Vorsitzende des Universitätsbundes und Bad Neustädter Unternehmer Jakob Preh stiftete anlässlich des 20jährigen Jubiläums des Universitätsbundes den ersten Röntgen-Preis im Wert von 5000 Reichsmark.

Zweifach ausgezeichnet

Florian Beuerle arbeitet seit 2010 als Nachwuchsgruppenleiter am Institut für Organische Chemie der Universität Würzburg. Mit seiner Arbeitsgruppe forscht er an porösen Materialien, die durch supramolekulare Wechselwirkungen oder dynamisch-kovalente Reaktionen aufgebaut werden. Der Röntgen-Preis ist bereits die zweite prestigeträchtige Auszeichnung für den Würzburger Nachwuchswissenschaftler im Jahr 2018. Im September wurde er mit dem ORCHEM-Preis 2018 der Liebig-Vereinigung für Organische Chemie in der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) ausgezeichnet. „Das Institut für Organische Chemie und das Zentrum für Nanosystemchemie bieten hervorragende Arbeitsbedingungen für junge Wissenschaftler am Beginn ihrer Karriere. Die beiden Preise sind ein schönes Zeichen, dass wir in den letzten Jahren ein international sichtbares Forschungsprogramm aufbauen konnten,“ sagt Florian Beuerle.

Kontakt

PD Dr. Florian Beuerle, Institut für Organische Chemie & Center for Nanosystems Chemistry (CNC), Universität Würzburg, T +49 931 31 83603, florian.beuerle@uni-wuerzburg.de

Zurück

Hinweis zum Datenschutz

Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Facebook weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

Hinweis zum Datenschutz

Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Twitter weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

Kontakt

Fakultät für Chemie und Pharmazie
Am Hubland
97074 Würzburg

Tel.: +49 931 31-85365
E-Mail

Suche Ansprechpartner

Hubland Süd, Geb. C3
Hubland Süd, Geb. C3