piwik-script

English Intern
Fakultät für Chemie und Pharmazie

Neue Nachwuchsgruppe für die Chemie molekularer Nanosysteme

07.08.2018

Dr. Prince Ravat gehört zu den 13 Nachwuchswissenschaftlern an der Universität Würzburg, die für fünf Jahre im Rahmen des Programms „Exzellente Ideen” gefördert werden. Seit dem 1. August forscht er am Institut für Organische Chemie.

Dr. Prince Ravat

Dr. Prince Ravat, Leiter der Nachwuchsgruppe für die Chemie molekularer Nanosysteme (Foto: M. Moos)

Dr. Ravats Forschungsinteressen liegen an der Schnittstelle zwischen der Physikalisch-organischen Chemie und der Materialchemie, beginnend bei Design und Synthese funktioneller organischer Moleküle mit definierten Strukturen bis hin zu ihrer Verwendung in der organischen Elektronik, insbesondere für Spintronik-Bauteile.

Aufbau einer eigenen Nachwuchsgruppe in Würzburg

Als Leiter der unabhängigen Nachwuchsgruppe Chemistry of Molecular Nanosystems am Institut für Organische Chemie wird sich Dr. Ravat auf die Synthese von enantiomerenreinen chiralen Nanocarbon-Materialien konzentrieren, die auf atomarer Ebene strukturell exakt definiert sind. Die Chiralität bringt zusätzliche Funktionalitäten und physikalische Phänomene in diese Moleküle, wie z. B. Circulardichroismus und zirkular polarisierte Lumineszenz sowie chiral induzierte Spinselektivität und magnetochirale Anisotropie. Davon verspricht er sich neue Impulse für die organische Elektronik und eine Weiterentwicklung der entsprechenden Bauteile.

Internationale Karriere

Nach dem Chemiestudium in seiner indischen Heimat promovierte Prince Ravat am Max-Planck-Institut für Polymerforschung in Mainz. In seiner Dissertation beschäftigte er sich überwiegend mit der Synthese organischer Diradikale und mit deren magnetischen Austauschwechselwirkungen. Sein Interesse an offenschaligen Molekülen führte ihn anschließend an die Universität Basel, wo er sich als Postdoc mit Design und Synthese helical-chiraler offenschaliger polycyclischer Aromaten für die Entwicklung neuer, multifunktionaler Materialien mit chiroptischen und magnetischen Eigenschaften beschäftigte. Ausgestattet mit einem Stipendium der Japan Society for the Promotion of Science (JSPS) wechselte Ravat an die University of Tokyo, um sich dort der Selbstorganisation zweidimensionaler Filme aus Fulleren-Pentaaddukten und ihrer Verwendung in der organischen Elektronik und für die Elektronenmikroskopie zuzuwenden.

Das Nachwuchsprogramm „Exzellente Ideen”

Mit der Einrichtung des Nachwuchsgruppenprogramms „Exzellente Ideen” bietet die JMU Nachwuchswissenschaftler/innen eine wissenschaftliche Karriereförderung, eingebunden in eine leistungsstarke Umgebung. International erfahrene Nachwuchswissenschaftler/innen, die sich bereits als Postdoc in einem der Themenfelder, welche als besonders zukunftsweisend identifiziert wurden, international sichtbar entwickelt haben, können ihr eigenes innovatives Forschungskonzept im Rahmen einer Nachwuchsgruppe in eigener Verantwortung und mit hoher Dynamik weiter verfolgen.

Kontakt

Dr. Prince Ravat, Institut für Organische Chemie, Universität Würzburg, T +49 931 31-81583, princekumar.ravat@uni-wuerzburg.de

Von C. Stadler

Zurück

Hinweis zum Datenschutz

Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Facebook weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

Hinweis zum Datenschutz

Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Twitter weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

Kontakt

Fakultät für Chemie und Pharmazie
Am Hubland
97074 Würzburg

Tel.: +49 931 31-85365
E-Mail

Suche Ansprechpartner

Hubland Süd, Geb. C3