piwik-script

English Intern
    Institut für Organische Chemie

    Stipendien für Postdocs am CNC

    24.03.2014

    Am Zentrum für Nanosystemchemie (CNC) freut man sich mit zwei ausländischen Nachwuchswissenschaftlern über die Stipendien, mit denen ihr Forschungsaufenthalt in Würzburg finanziert wird.

    Pawaret Leowanawat und Soichiro Ogi
    Links: Pawaret Leowanawat aus Thailand; rechts: Soichiro Ogi aus Japan

    Dr.  Pawaret Leowanawat aus Thailand, auch Kla genannt, wurde von der Alexander von Humboldt Stiftung für das Georg Forster Stipendium ausgewählt. Dieses richtet sich vor allem an Wissenschaftler aus Schwellen- und Entwicklungsländern, die sich durch überdurchschnittliche Leistungen auszeichnen. Sein Studium begann Kla im Jahre 2000 an der Mahidol University in Bangkok, gefolgt von einem sechsjährigen Auslandsaufenthalt in den USA, von 2006-2013 an der University of Pennsylvania in Philadelphia. Dort promovierte er über Design und Synthese amphiphiler Janus-Dendrimere, aus denen durch Selbstorganisation gleichförmige und stabile Vesikel mit biologischen und zielgerichteten Eigenschaften entstehen. Seine bisherige wissenschaftliche Laufbahn ist maßgeblich durch seine vielen Publikationen, praktischen Erfahrungen und Preise wie z.B. das “Postgraduate Education and Research Program in Chemistry in Chemistry (PERCH) Scholarship.”  gekennzeichnet und wird hier in Würzburg fortgesetzt durch seine Arbeit über Design und Synthese fluoreszenter J-Aggregate kernsubstituierter Perylenbisimide mit flüssigkristallinen Eigenschaften.


    Dr. Soichiro Ogi aus Japan darf man zu seinem JSPS Stipendium gratulieren. Sein Studium begann er 2003 an der Kyushu University und beendete es 2011 mit seiner Doktorarbeit an der Graduate School of Pure and Applied Sciences, (University of Tsukuba.) Auch er erhielt mehrere Preise für seine hervorragenden Leistungen, wie z.B. die Auszeichnung “Young Scientist Fellowship from the Japan Society for the Promotion of Science" oder "Postdoctoral Fellowship from the National Institute for Materials Science (NIMS). Kürzlich veröffentlichte er eine bedeutende Publikation zum Thema "Living supramolecular polymerization realized through abiomimetic approach" in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift “Nature Chemistry” (März 2014) und hat sich nun vorgenommen, seine wissenschaftliche Arbeit hier als Post-Doc am Institut für Organische Chemie zu vertiefen.

    Von A. Häfner, C. Stadler

    Zurück