piwik-script

English Intern
    Institut für Organische Chemie

    Prof. Stang begeistert Auditorium

    13.05.2013

    Ein sichtlich gut gelaunter Peter J. Stang sorgte mit zahlreichen Anekdoten und spektakulären Strukturen für eine äußerst kurzweilige Siegfried-Hünig-Vorlesung 2013.

    Prof. Peter J. Stang
    Prof. Stang erläutert das Bauprinzip seiner polyedrischen Moleküle. (Foto: C. Stadler)

    Hörsaal B war gut gefüllt, als Prof. Würthner die Veranstaltung um 16:45 Uhr eröffnete und die Parallelen zwischen den Lebensläufen von Prof. Hünig und Prof. Stang aufzeigte. Und bei der Übergabe der Urkunde hatte Prof. Stang mit einer Anekdote über seinen Besuch bei Barack Obama die Lacher schnell auf seiner Seite.

    Im Anschluss brannte er 60 min lang ein wahres Feuerwerk für das Auge ab, mit zahllosen hochsymmetrischen zwei- und dreidimensionalen Strukturen bis hin zum größten jemals synthetisierten Molekül, dessen Hohlraum sogar Platz für so manches Enzym bietet.

    Weitere Informationen zur Siegfried-Hünig-Vorlesung.

    Von C. Stadler

    Zurück