piwik-script

English Intern
    Institut für Organische Chemie

    Ehrenprofessur für Gerhard Bringmann

    07.11.2012

    Die Jinan University (China) hat Gerhard Bringmann die Würde eines Ehrenprofessors verliehen. Sie zeichnet ihn damit als international führenden Wissenschaftler auf dem Gebiet der Naturstoffchemie aus. Zugleich schlossen die beiden Universitäten eine Partnerschaft.

    Prof. Quin Ye und Prof. G. Bringmann
    Prof. Qin Ye, Vizepräsident der Jinan University, überreicht die Ehrenprofessoren-Urkunde an Prof. Bringmann. Foto: Minyi Li

    In einer feierlichen Zeremonie stellte Professor Wen-Cai Ye, Dekan des College of Pharmacy der Jinan University, den Werdegang von Gerhard Bringmann vor und würdigte dessen Verdienste. Vizepräsident Professor Qin Ye verlieh dann die Urkunde für die Ehrenprofessur. Bringmann ist damit der erste Deutsche, der in der Geschichte der Jinan-Universität in mehr als 100 Jahren vom College of Pharmacy auf diese Weise ausgezeichnet wird.

    Bringmann präsentierte in einem Vortrag seine eigenen Arbeiten, insbesondere aber die gemeinsamen Forschungen mit seinem Gastgeber Professor Jun Wu. Mit ihm verbindet Bringmann seit vielen Jahren eine fruchtbare Zusammenarbeit; die beiden haben zahlreiche gemeinsame Arbeiten in hochrangigen Chemie-Journalen publiziert.

    Wirkstoffe aus Mangroven erforscht

    Die zwei Professoren haben neue Wirkstoffe aus chinesischen und indischen Pflanzen isoliert, vor allem aus den für die Tropen so typischen Mangroven. Einige dieser Substanzen wirken gegen die Biofilm-Bildung bestimmter Bakterien – was oft ein Problem auf medizinischen Geräten ist. Jun Wu ist ein renommierter Experte für Mangroven-Inhaltsstoffe, Gerhard Bringmann ein anerkannter Fachmann auf dem Gebiet der dreidimensionalen Struktur komplexer Naturstoffe.

    Die beiden haben ihr spezifisches Wissen zusammengetan und damit auch extrem anspruchsvolle Molekülstrukturen bis ins Detail aufgeklärt. Die genaue Kenntnis der dreidimensionalen Architektur eines Wirkstoffs ist enorm wichtig: für das Verständnis seiner Wirkung, für seinen Nachbau im Chemielabor und für die gezielte Änderung seiner Struktur mit dem Ziel, die Wirkung zu verbessern.

    Kongo-Projekt vorgestellt

    In seinem Vortrag stellte Bringmann auch das von ihm und seinen Partnern im Kongo initiierte
    Exzellenzstipendien-Programm BEBUC vor, das schon jetzt fast 70 herausragende Studierende und Wissenschaftler von acht Universitäten, drei Gymnasien und einer Grundschule auf ihrem Weg zu einer Hochschullaufbahn unterstützt.

    Partnerschaftsvertrag unterzeichnet

    Ein weiterer Höhepunkt der Zeremonie war die feierliche Unterzeichnung des von Würzburger Seite bereits unterschriebenen Kooperationsvertrags der Jinan-Universität mit der Uni Würzburg. Zugleich präsentierte Bringmann eine Videobotschaft mit Grußworten des Würzburger Unipräsidenten, Professor Alfred Forchel.

    In einem weiteren Treffen brachte Professor Hu Jun, Präsident der Jinan University, seine Freude über die starke Partnerschaft zum Ausdruck. Er dankte den Initiatoren Wu und Bringmann für ihren Einsatz und sagte ihnen Unterstützung zu. Die beiden haben bereits weitere Schritte für die Ausweitung der Kooperation vereinbart.

    Von Pressestelle der Universität (editiert von C. Stadler)

    Zurück