piwik-script

English Intern
  • Gebäude Lehrstuhl für Lebensmittelchemie
Lehrstuhl für Lebensmittelchemie

Miriam Macziol

Staatlich geprüfte Lebensmittelchemikerin (Uni Würzburg, LGL Bayern)

Wissenschaftliche Abschlussarbeit

Vorversuche zur Untersuchung des mutagenen Potenzials von MT02 in kultivierten V79-Zellen


Doktorarbeit

Untersuchungen zur Stabilität sowie dem mutagenen Potenzial der α,β-ungesättigten Carbonylverbindung Protoanemonin

Im Rahmen der Doktorarbeit wird die Genotoxizität des elektrophilen α,β,γ,δ-ungesättigten Carbonyls Protoanemonin untersucht. Weil Protoanemonin genauso wie das mutagene Mykotoxin Patulin eine α,β,γ,δ-ungesättigte 5-Ring Lacton Struktur aufweist, soll das mutagene Potenzial von Protoanemonin anhand in vitro Mutationstests mit kultivierten Säugerzellen analysiert werden um zu untersuchen, ob Stoffe mit einem solchen Rest genotoxisch wirken. Zur Bestimmung von Genmutationen wird der Hypoxanthin-Guanin-Phosphoribosyltransferase-Test angewendet, Chromosomenmutationen werden im Mikrokerntest detektiert. Zusätzlich wird die Stabilität von Protoanemonin im Allgemeinen als auch in den Versuchsansätzen mittels HPLC-UV untersucht.