English Intern
Fakultät für Chemie und Pharmazie

Molekulare Synthesechemie und Katalyse

Forschungsschwerpunkte

  • Synthese von funktionellen und bioaktiven organischen Molekülen
  • Herstellung von neuen Verbindungen, die Übergangsmetalle und Hauptgruppenmetalle (B, Si, …) enthalten
  • Entwicklung von neuen Synthesestrategien
  • Neue Bindungsmuster (z.B. B≡B Dreifachbindung)
  • Entwicklung von neuen katalytischen Prozessen

Anwendungen

  • Industrielle Katalyse
  • Pharmazeutische Entwicklung
  • Synthetische Methodik

Der Forschungsbereich Molekulare Synthesechemie und Katalyse beschäftigt sich mit der Herstellung wichtiger Moleküle für unsere moderne Gesellschaft: Von wohlbekannten Molekülen, die unser alltägliches Leben verbessern, bis hin zu unbekannten Molekülen, die als Bausteine für neue Wirk-, Farb- und Duftstoffe oder wie z.B. Düngemittel dienen können. Die Molekulare Synthesechemie beschäftigt sich mit dem Design und der Synthese von Molekülen jeder Art: Von rein organischen zu rein anorganischen Molekülen und allem dazwischen - Koordinationsverbindungen, Organometallkomplexe, Hauptgruppenverbindungen und kleine Cluster von Metallen oder anderen Elementen.

An der Fakultät für Chemie und Pharmazie konzentrieren wir uns nicht nur auf die reine Synthese dieser komplexen Moleküle. Uns interessieren zudem die molekularen Mechanismen der Synthese, die Aufklärung der Molekülstruktur sowie ihr effizientes Design. Insbesondere beschäftigen wir uns intensiv mit der Synthese neuer, reaktiver Bindungsmotive sowie deren Eigenschaften.

Unsere Forschungsergebnisse finden direkte Anwendungen in Industrie und Alltag: Neue Arzneistoffe, Pflanzenschutzmittel, Farb- und Duftstoffe, Kontrastmittel für die medizinische Diagnostik, Sprengstoffe sowie Komponenten für elektronische Bauteile, wie z.B. OLEDs.

Die zur Herstellung dieser Moleküle neu entwickelten Syntheserouten haben ebenfalls ein breites Anwendungsgebiet: Die übergangsmetallkatalysierte Synthese von organischen Molekülen kommt in der Pharmazeutischen, Petrochemischen sowie Agrochemischen Industrie zum Einsatz.

 

Kontakt

Fakultät für Chemie und Pharmazie
Am Hubland
97074 Würzburg

Tel.: +49 931 31-85365
E-Mail

Suche Ansprechpartner

Hubland Süd, Geb. C3