piwik-script

Deutsch Intern
Faculty of Chemistry and Pharmacy

Beschreibung des Wahlpflichtbereiches 2: Zusatzqualifikationen

Im Bereich des Master-Studium Chemie gibt es den Wahlpflichtbereich 2, in dem insgesamt 15 ECTS-Punkte erworben werden. Diese setzen sich wie folgt zusammen:

  1. Zusätzliche Kompetenz aus dem Bereich "Schwerpunkte" (5 ECTS)
    In diesem Bereich kann ein beliebiges Modul aus einem der neun Schwerpunkte eingebracht werden, das nicht in einem der drei von Ihnen gewählten Schwerpunkte eingebracht wird.

  2. Zusatzqualifikation (10 ECTS)
    In diesem Bereich können Sie auf folgende Weise ECTS-Punkte erwerben:

    • Didaktisches Wissenschaftliches Referieren (je 5 ECTS)
      Sie betreuen jeweils ein Semester lang Tutorien für Haupt- oder Nebenfach-Studierende des Studienfachs Chemie (Bachelor-Niveau). Sie lernen dadurch, wissenschaftliche Sachverhalte durch Ausarbeitung von Arbeitsmaterialien didaktisch sinnvoll zu vermitteln. Betreut werden sie dabei von Dozenten des jeweiligen Fachbereichs. Weitere Informationen zum Didaktischen Wissenschaftlichen Referieren sowie die Ansprechpartner in den einzelnen Instituten finden Sie im Bereich Studienorganisation.

    • Kleines oder Großes Auslandspraktikum (5 oder 10 ECTS)
      Die Fakultät für Chemie und Pharmazie fördert Auslandsaufenthalte während des Studiums. Deshalb können Sie für ein Auslandspraktikum von mindestens 4- bzw. 8 Wochen, unabhängig von dessen fachlicher Ausrichtung, ECTS-Punkte erhalten, wenn sie an einer ausländischen Hochschule eingeschrieben sind und dort studieren. Darüber hinaus können Ihnen selbstverständlich auch im Ausland erbrachte Leistungen im Bereich der Schwerpunkte angerechnet werden, sofern diese in Art und Umfang gleichwertig sind. Beachten Sie allerdings, dass im Ausland erbrachte Leistungen nicht doppelt angerechnet werden (ein achtwöchiges Praktikum kann also entweder als Großes Auslandspraktikum oder als 10 ECTS-Punkte-Schwerpunktpraktikum angerechnet werden).

    • Innerhalb/außerhalb der Naturwissenschaften erworbene Kompetenzen mit Bezug zur Chemie (je 5 ECTS)
      Im Rahmen dieser Module besteht die Möglichkeit, fachfremde Veranstaltungen anderer Fakultäten im Master Chemie anzurechnen, die nicht explizit in der Studienordnung vorgesehen sind, die gewählte Schwerpunktkombination aber sinnvoll ergänzen. So können beispielsweise Studierende, die sich im Bereich der Theoretischen Chemie spezialisieren wollen Programmierkurse aus der Informatik besuchen oder Studierende, die eine Master-Arbeit in der Medizinischen Chemie anstreben Veranstaltungen aus der Medizin anrechnen lassen. Die Anrechnung einer fachfremden Veranstaltung in diesem Bereich ist nur nach vorheriger Rücksprache mit dem Studienkoordinator und der ausdrücklichen Genehmigung eines Professors/einer Professorin der Fakultät für Chemie und Pharmazie möglich.