piwik-script

English Intern
Fakultät für Chemie und Pharmazie

News

Die Ergebnisse der Hochschulwahlen wurden vom Wahlamt der Universität bekannt gegeben. Die Fakultät gratuliert allen gewählten Kandidatinnen und Kandidaten aus der Fakultät.

Mehr

Prof. Dr. Edward Grant von der University of British Columbia, Vancouver, Kanada ist am 12.07.17 zu Gast an unserer Fakultät.

Mehr

Dr. Lühmann concluded her Habilitation on June 28, 2017. Her talk entitled ‘Bioinspired drug delivery systems’ outlined her research of the last year. The facutly, the institute and chair are very proud and honored as of her superb achievements!

Mehr
Prof. Dr. Claudia Höbartner

Nach 30 sehr erfolgreichen Jahren der Forschung auf dem Gebiet der Naturstoffchemie gilt das Forschungsinteresse am Lehrstuhl für Organische Chemie I zukünftig der Funktionalisierung von Nukleinsäuren für die Markierung, Detektion und Visualisierung von Biomolekülen.

Mehr
Prof. Dr. Frank Würthner und Prof. Dr. Jörg Hacker

Prof. Frank Würthner ist zum Mitglied der Bayerischen Akademie der Wissenschaften und der nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina ernannt worden. Damit würdigen diese beiden traditionsreichen Akademien seine herausragenden wissenschaftlichen Leistungen.

Mehr

Der bayernweite Forschungsverbund „Solar Technologies Go Hybrid“, in dem fünf bayerische Universitäten gemeinsam neuartige Materialsysteme zur solaren Energieumwandlung entwickeln, wird vom Freistaat Bayern für weitere fünf Jahre mit insgesamt 17 Millionen Euro gefördert.

Mehr
S. Hünig, E. Nakamura und F. Würthner

Prof. Eichii Nakamura beeindruckte das Auditorium bei der Siegfried-Hünig-Vorlesung 2017 nicht nur mit einzigartigen Filmaufnahmen von Molekülen in Bewegung, sondern gab auch noch eine Kostprobe seines Könnens als virtuoser Flötist.

Mehr

In Würzburg trafen sich zum zweiten Mal britische und deutsche Wissenschaftler in einer gemeinsamen dreitägigen Konferenz der beiden nationalen Flüssigkristallgesellschaften BLCS und DFKG, in der alle Aspekte des modernen multidisziplinären Arbeitsgebiets „Liquid Crystals“ von Lebenswissenschaften über Materialforschung bis zur Theorie diskutiert wurden. Das Projekt des binationalen Symposiums, das aus den ehemaligen nationalen Arbeitstagungen hervorging, wurde von allen europäischen Teilnehmern als große Bereicherung bewertet, von dem insbesondere der zahlreiche wissenschaftliche Nachwuchs profitiert. Die in- und ausländischen Teilnehmer zeigten sich begeistert und inspiriert durch den einmaligen, historischen Veranstaltungsort - der Toscanasaal der Residenz.

Mehr

Die Pressestelle der Universität Würzburg veröffentlicht viele weitere Artikel.