piwik-script

English Intern
Fakultät für Chemie und Pharmazie

Neuer Ingenieursstudiengang

11.09.2006

Studiengang "Technologie der Funktionswerkstoffe" startet zum Wintersemester an der Universität Würzburg

" 'Dieser Studiengang hat als Schlüsseltechnologie höchste Zukunftsrelevanz': Mit diesen Worten charakterisiert Universitätspräsident Prof. Dr. Axel Haase die Einrichtung des neuen Studiengangs an der Universität Würzburg. Die gezielte Synthese und Technologie neuer Materialien zähle neben der Nanotechnologie, der Informationstechnik und der Bio- und Gentechnologie zu den prägenden Schlüsseltechnologien des 21. Jahrhunderts.

Bei dem Studiengang handelt es sich um den dritten Baustein des Gesamtkonzepts der Universität zur Einführung ingenieurwissenschaftlicher Studiengänge. Bereits realisiert sind die Nanostrukturtechnik und die Technische Informatik. Während im Studiengang Nanostrukturtechnik die Strukturtechnologie sowie Bauteile und Systeme auf der Basis von Nanostrukturen - also im Bereich von Millionstel Millimetern - im Mittelpunkt der Ausbildung stehen, werden im Studiengang Technologie der Funktionswerkstoffe vorrangig die Herstellungsverfahren und das daraus resultierende Einsatzverhalten dieser Werkstoffe behandelt.

Sechs Semester dauert das Studium bis zum ersten berufsqualifizierenden Abschluss. Der neue Studiengang ist nach den Bologna-Vorgaben konzipiert, das heißt, Gliederung und Inhalte des Studiums sind europaweit kompatibel. Im Wintersemester startet die Universität Würzburg zunächst den Bachelor-Studiengang, der nach drei Jahren mit dem Bachelor-Examen abschließt. Rechtzeitig wird dann der auf diesem Abschluss aufbauende Master-Studiengang begonnen, der weitere zwei Jahre umfasst."

(Ausschnitt aus der Pressemitteilung der Universität Würzburg Nr. 042/2006 vom 30. Juni 2006)

Die vollständige Pressemitteilung und weitere Mitteilungen der Pressestelle der Universität finden sie unter www.uni-wuerzburg.de/presse/mitteilungen/.

Informationen zum neuen Studiengang "Technologie der Funktionswerkstoffe" erhalten Sie unter www.zv.uni-wuerzburg.de/Studienberatung/tecFun.htm

Zurück